abendBeten

Der Tag … ist nun vergangen

 “Es ist immer schwierig, sich aufzuraffen und donnerstags abends zum abendBeten zu gehen, aber wenn man dort gewesen ist, nimmt man eine besondere Ruhe für die Nacht mit”, so erzählt ein Gemeindemitglied.

Mittlerweile ist das abendBeten am Donnerstag in St. Bonifatius eine gute Tradition. Im Altarraum leuchtet ein Bild in warmen Farben und schafft eine ruhige Atmosphäre: Es ist ein Christus-Bild, geschaffen von einem Künstler aus Sri Lanka und heißt: Ich bin das Licht der Welt.

Nur wenige waagerechte Linien deuten das Gesicht an. Der Blick geht scheinbar in die Ferne und ist doch nach innen gerichtet, wartend und wissend zugleich. Von diesem Antlitz strahlt ein Licht aus, umfasst die gesamte Umgebung: Dieser Mensch verändert die Welt.

Eine kleine Gruppe von Gemeindemitgliedern bereitet die jeweiligen Abende vor. Bestandteile des abendBetens sind immer meditative Musik, Psalmgebet, Lesung, ruhige Gesänge, Fürbitten und – ganz wichtig – Stille.

Den Tag ausklingen lassen, zur Ruhe kommen, offen werden für SEINE Botschaft.