Ehe

Die Ehe ein Sakrament – Sakramente sind sichtbare Zeichen der Nähe Gottes und offenbaren die Liebe Gottes zu uns Menschen. Die Kirche hat den Auftrag, die Liebe Gottes „sichtbar“, „hörbar“ und „spürbar“ werden zu lassen. Das Sakrament der Ehe spenden sich die Brautleute gegenseitig, indem sie nach reiflicher Überlegung in der Kirche einander das Treueversprechen unter Zeugen (Diakon oder Priester und Trauzeugen) geben. Sie schenken sich einander nicht nur menschliche Liebe, sondern teilen die Liebe Gottes mit, die unsere menschliche Liebe umfängt und trägt, heiligt und „weiht“. Dadurch wird die Liebe von Jesus Christus gegenwärtig. Weiteres finden Sie auf der Internetseite der Katholischen Kirche Deutschland www.katholisch.de/glaube/unser-glaube/wir-heiraten.

Anmeldung zur kirchlichen Trauung – Formalitäten

Wenn Sie sich für eine kirchliche Trauung entschieden haben, dann setzen Sie sich bitte als erstes mit Ihrem katholischen Wohnortpfarramt in Verbindung. Ihr Heimatpfarrer ist für Ihre Hochzeit zuständig. Auch wenn Sie sich im Ausland oder in einer anderen Kirche trauen lassen wollen, bitte wenden Sie sich zuerst an Ihr Pfarramt, wo Sie Ihren ersten Wohnsitz haben. Vor jeder kirchlichen Eheschließung muss nach deutschem staatlichem Recht die Ehe vor dem Standesamt geschlossen sein. Katholische Partner brauchen für eine kirchliche Eheschließung einen Taufschein. Diesen Taufschein stellt das jeweilige Taufpfarramt aus und er darf zum Zeitpunkt der Eheschließung nicht älter als sechs Monate sein. Es sind zwei Trauzeugen erforderlich mit keinerlei Voraussetzungen.

Sie wohnen innerhalb unserer Pfarrei, dann nehmen Sie bitte zuerst Kontakt über das Pfarrbüro St. Peter und Paul auf und vereinbaren die Termine für das Traugespräch und für die Hochzeit. Bitte fordern Sie außerdem Ihren Taufschein beim Taufpfarramt an.

Sie wohnen außerhalb unserer Pfarrei, dann nehmen Sie bitte zuerst Kontakt zum Pfarrbüro in Ihrer Pfarrei an Ihrem Wohnort auf: Der dortige Pfarrer ist für die Trauung und die erforderlichen Formalitäten zuständig.
Die Reservierung der Kirche für auswärtige Hochzeitspaare erfolgt erst nach Eingang der Gebühr in Höhe von 80,– € auf unser Konto bei der Taunussparkasse IBAN: DE64512500000006093302.

Festvorbereitungen

  • Einladungen, Traukerze, Trauringe
  • Absprachen vor Ort: Die Traugottesdienste sind im 2-stündigen Rhythmus (11, 13, 15 Uhr) möglich. Bitte sprechen Sie sich mit den anderen Hochzeitsgesellschaften hinsichtlich der Nutzung des Kirchplatzes ab.
  • Der Blumenschmuck sollte in Absprache mit den anderen Brautpaaren organisiert werden.
  • Der Organist sowie die musikalische Gestaltung muss ebenfalls selbst organisiert und bezahlt werden.

Organisten:

Organist Hans Kaiser: Handy 0171 -6226563

Organist Piotr Karolak: Handy 0176 – 43445802

Organist Kai Powalla: Handy 0176 – 23238804

Organist Henrik Schuld: Handy 01577-5835799

Wichtige Hinweise:

Wir bitten generell darauf zu verzichten Reis und künstliche Streuartikel zu werfen.

Wir haben diese Informationen für Sie im Flyer Kirchlich heiraten (PDF) zusammengefasst.

Mit der Hochzeitsapp will die katholische Kirche Paare auf ihrem Weg zur Hochzeit unterstützen und begleiten.Die App „Ehe.Wir.Heiraten“ bietet neben Checklisten und praktischen Hilfen auch kleine wöchentliche Impulse zur Vorbereitung auf die Hochzeit an. Die Impulse greifen dabei Themen wie eine gute Kommunikation in der Beziehung, Sexualität oder den Ablauf einer Trauung an. Weitere Informationen und Download finden Sie unter www.ehe-wir-heiraten.de.