Runder Tisch Ökumene

Seit Juni 2006 gibt es den Runden Tisch Ökumene, bei dem Gemeindemitglieder beider Konfessionen, die Pfarrerinnen der evangelischen Kirchengemeinde und die pastoralen Mitarbeiter unserer Pfarrgemeinde mitarbeiten.
Da viele engagierte Christinnen und Christen in konfessionsverbindenden Familien leben und sowohl zur evangelischen als auch zur katholischen Kirche Kontakt haben, hat sich die ökumenische Zusammenarbeit in den letzten Jahren merklich vertieft.
Ausgehend von dem Projekt “Herr, gib uns Mut zum Brücken bauen“ in 2007/08 sind viele ökumenische Angebote heute schon fester Bestandteil in unserem Kirchenjahr. Zu nennen wären da die Fastenpredigten, der Kinderbibeltag, der gemeinsame Gottesdienst an Pfingstmontag vor der katholischen Kirche St. Peter und Paul, die Schulgottesdienste, der ökumenische Erntedankgottesdienst der Hochheimer Landfrauen, Winzer und Landwirte, der Marktgottesdienst und die Adventsfeiern mit den Senioren der Gemeinden.
Aber auch besondere Aktionen lassen uns enger zusammen rücken.
In 2012 z. B. traten wir aus unseren Kirchen und Gemeinderäumen hinaus und gingen dorthin, wo die Menschen in ihrem Alltag und ihrer Freizeit sind, um mit ihnen an ungewöhnlichen Orten von Gott zu sprechen.
Von 2015 bis 2017 waren wir in ökumenischer Verbundenheit, mit vielen verschiedenen Angeboten sowie thematischen Gottesdiensten zum Lutherjahr unterwegs.

Einige Impressionen zum ersten ökumenischen Kirchentag in 2017

                      

Unser Projekt in 2019 fand im öffentlichen Raum statt. „Bevor ich sterbe, möchte ich…“ Drei Tafeln auf dem Marktplatz an der alten Malzfabrik luden ein, Gedanken dazu nieder zu schreiben.