Umsonstladen

Wir öffnen schrittweise …

Die Coronakrise hat auch zur vorübergehenden Schließung des Umsonstladens geführt. Nun möchten wir schrittweise wieder öffnen und haben am 20. Juni 2020 mit den Stöberzeiten begonnen. Ab dem 20. Juli 2020 bieten wir auch wieder Bringzeiten an. Für beides – das Stöbern und Bringen – gelten folgende Regeln:

  • Jeweils zwei Besucher dürfen sich im Laden aufhalten. Das Team ist ebenfalls auf zwei Personen reduziert.
  • Es werden telefonisch Zeitfenster von 10 min vergeben. Bitte halten Sie die am Telefon vergebenen Zeiten ein.
  • Telefonische Anmeldung ist montags und donnerstags von 17 bis 19 Uhr – und zwar für die jeweils kommende Bring- oder Stöberzeit – möglich. Nur zu diesen Zeiten ist das Orgateam mit der Mobilnummer 0151 53501004 erreichbar.
  • Eintritt nur mit Mund-Nasen-Schutz
  • Die Besucher werden angehalten, sich die Hände zu desinfizieren und die üblichen Abstandsregeln (1,5 m) einzuhalten.

Diese Regeln sollen Sie und das Team der Ehrenamtlichen schützen. Wir beobachten die aktuelle Lage und die geltenden behördlichen Vorschriften und behalten uns Anpassungen vor.
Die ersten Erfahrungen sind sehr positiv, die Besucherinnen und Besucher reagieren sehr verständnisvoll und akzeptieren die Corona-Regeln. Das Orga-Team geht davon aus, dass wir absehbar auf die telefonische Anmeldung verzichten können.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir zum derzeitigen Zeitpunkt noch keine Normalität herstellen können.

Was ist der Umsonstladen?

Der Umsonstladen ist ein weiteres Projekt des Ökumenischen Sozialausschusses.
Unser Ziel ist Nachhaltigkeit und bewusster Konsum. Dinge sollen solange gebraucht werden bis sie verbraucht sind und werden ohne Geldleistung an andere weitergegeben, die sich darüber freuen.

Der Umsonstladen befindet sich in der Weiherstr. 39 und ist ab dem 29. Februar 2020 zu folgenden Zeiten geöffnet:

Zeiten zum Stöbern: mittwochs 15 bis 18 Uhr und samstags 10 bis 13 Uhr (in diesen Zeiten können keine Sachen gebracht werden)

Zeiten zum Bringen: montags 10 bis 12 Uhr und donnerstags 17 bis 19 Uhr

Gebracht werden darf so viel wie mit beiden Armen getragen werden kann. Die Sachen sollten vollkommen intakt und sauber sein. Defektes und Schmutziges müssen wir leider wieder mitgeben.

Ausgenommen sind Lebensmittel, Pflanzen, Kleider und Kindersachen. Möbel und sperrige Gegenstände können wir leider nicht lagern. Wir vermitteln aber gerne die entsprechenden Kontaktdaten anderer Initiativen. „Wohin mit gut erhaltenen Sachen?“ – hier finden Sie eine Zusammenstellung (PDF).

Konzept (PDF)

Pressecho:

Annette Zwaack berichtet über die Eröffnung: Hochheimer Zeitung vom 6. März 2020

Frankfurter Rundschau vom 17. Februar 2020

Hochheimer Zeitung vom 31. Januar 2020

Wir sagen danke:

Am Nachmittag des vierten Advents fand die Versteigerung einer von der Zuckerbäckerei  „Maalula“ erstellten „Lebkuchenkirche“ St. Peter und Paul statt. Der Erlös von 135 € kommt dem Umsonstladen zugute. Der ökumenische Sozialausschuss als Träger des Umsonstladens dankt „Maalula“ für diese Initiative.